Biografie

Das „Lied vom Frieden“ wird Vorreiter des Albums „Fluss der Zeit“ (HAUSBOOT), welches am 31.03.17 veröffentlicht wird.

beginnt symptomatisch für Eisbrenners weiteren Weg mit einem großen, von ihm inszenierten und organisierten Friedenskonzert im Russischen Haus Berlin. „Musik statt Krieg“ geht auf Tour und bringt Eisbrenner nach Russland, Weißrussland, Österreich, Polen, Tschechien, die Slowakei und im Januar 2017 auf die Krim.
Neben den sonstigen Konzerten und musikalisch-literarischen Abenden in Deutschland wird er für zwei Tage die Woche Musiklehrer der Grundschule Woldegk in M-V und arbeitet mit Heiner Lürig am zweiten Album von HAUSBOOT.

Gleich 2 CDs in den ersten 2 Monaten und eine Premiere

- „Barfuß in Kakteen“ (aufgenommen auf dem „Vier Winde Hof“ mit der LaTINOconexión und einem ungarischen Zigeunergeiger als Gast). Singleauskopplung wird der Titelsong, der wieder vom Hausboot-Gespann  Eisbrenner/Lürig besteht.

- Programmpremiere und CD Eisbrenner spricht Heinrich Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Eisbrenner und sein musikalischer Begleiter seit „Fremde Strände“ und „Brecht“, Heiner Frauendorf (Akkordeon)  gehen mit dem Wintermärchen auf  Burgen- u. Schlösser-Tour.

Konzerte, Jugendweihen und Studioarbeit
Veröffentlichung als Single von Eisbrenners Coverversion mit eigener Nachdichtung des James-Bond-Songs „We have all the time in the world“ ; B-Seite ist ein von Eisbrenner geschrieben und gelesener satirischer Kurzkrimi „Schrei des Todes“       

Tourauftakt mit EISBRENNERs LaTINOconexión zum bevorstehenden Album

Am 10.02.13, anlässlich des 115. Geburtstages des Dichters erscheint die CD „BRECHT“. Am selben Tag beginnt EISBRENNERs HAIFISCHTOUR, die ihn durch  Deutschland und Frankreich führen wird.

Zweites Engagement durch den Jugendweiheverein Berlin/Brandenburg für 18 Shows mit Eisbrenner als Sänger und Moderator (April – Juni)

Das Jahr steht ganz im Zeichen des Eisbrenner-Live-Albums „Fremde Strände“. Gemeinsame Konzerte mit dem Akkordeonisten Heiner Frauendorf, der auch die musikalische Basis für „Fremde Strände“ bildet, lassen die lang Idee  reifen, als nächstes ein Eisbrenner – Brecht – Album zu entwerfen.

Im Frühjahr/Sommer sieht sich Eisbrenner einmal mehr als Moderator u n d Sänger. Und zwar bei 18 Veranstaltungen der Jugendweihen in Berlin. Seine witzige Nonchalance und gleichzeitige Ernsthaftigkeit im Entertainment begeistern Veranstalter und Publikum.

Am 19. Oktober Hochzeit im Brecht-Weigel-Haus Buckow. Zwei Stunden vor dem Termin wird am selben Ort die Schauspielerin und Brecht-Geliebte Käthe Reichel tot aufgefunden. Ihr wird Eisbrenner sein erstes Brecht-Album widmen.

Um den 50. Geburtstag des Sängers finden diverse Konzerte mit einer neu zusammengestellten deutsch-chilenischen Band statt. Eisbrenner positioniert sich auch auf dieser Tour mehr als Welt- denn als Popmusiker.

Die HAUSBOOT-Single „Eisernes Reich“ zieht in die Radiolandschaft ein und die frisch gebackene Band spielt eine kleine Jahresauftakttour.
Parallel dazu erscheint das lange angekündigte „DER WILDE GARTEN – Die ersten Jahre“-Album. Die CD beinhaltet die besten Songs der beiden DwG-Alben mit Eisbrenner als Sänger und Texter. (VÖ: März’11).
Außerdem erscheint anlässlich seines dreißigsten Bühnenjubiläums Eisbrenners erste Doppel-CD „Ich beobachte Dich – 3 Dekaden Songs“. Eine Werkschau von JESSICA bis HAUSBOOT. (VÖ: März’11). Auf diesen CDs finden sich aber nicht nur alte Stücke, sondern auch die neue JESSICA-Produktion „Auf der Reise“, sowie drei Remakes, für die Eisbrenner alte Freunde wie die Saxophonisten Volker Schlott und Thomas Klemm eingeladen hat. „Ich sterbe für Dich“, das Eisbrenner 1987 für seine große Liebe Simone Thomalla schrieb, baut er durch zusätzliche musikalisch-textliche Parts zu einem Duett aus und holt damit „seine“ TATORT-Kommissarin erstmalig als Sängerin vor ein Studiomikrophon. Die Medien staunen als sie erfahren, dass Simone 1986 bei der 100-Tage-JESSICA- Tour im Background sang… .
Eisbrenner nimmt als Solist an der Tournee "OstrockKlassik" teil, bei der die größten Hits des Ostens von ihren Schöpfern bzw Protagonisten gemeinsam mit dem Filmorchester Babelsberg in großen Hallen und Arenen aufgeführt werden. Es ist die vierte Tournee dieser Art und wird auf DVD als "OstRockKlassik - Gold Edition" verewigt. Im Zuge dieser (n)ostalgischen Konzerte entsteht auch der Gedanke zu einer Studioreunion von JESSICA, die Anfang 2011 stattfinden soll. Eisbrenner und Jessica-Gitarrist André Drechsler schreiben dafür den Song "Auf der Reise", den Drechsler auch produzieren soll. In Vorbereitung weiterer Produktionen beginnt die Zusammenarbeit mit dem jungen Musiker und Produzenten Marcus Gorstein. Außerdem entsteht das Konzertprogramm "Heut ruht der See" in gemeinsamer Arbeit mit dem Akkordeonisten Heiner Frauendorf. Im arbeitsreichen Jahr 2010 gibt Eisbrenner 60 Konzerte und zusätzlich Seminare zur "Kraft der Töne"..
Für das elfte Eisbrenner-Album entsteht erneut eine Zusammenarbeit mit Produzenten/Komponisten Heiner Lürig. Es entsteht ein eigenständiges Bandprojekt HAUSBOOT. Erste Single „Du gehst vorbeiöffnet viele Türen in der Radiolandschaft. Am 06.11.09 erscheinen das Album „strom ab“ und die Single „Immer wenn ich Dich seh“.

Als Kontrast bringt Eisbrenner seine „La-Tino-Tourauf Tour. Gewidmet der am 04.10.09 verstorbenen Mercedes Sosa singt er, begleitet von zwei chilenischen Musikern lateinamerikanische Lieder in eigener Nachdichtung.

Zum 25. Geburtstag von „Ich beobachte Dichbringt Eisbrenner wieder eine große Besetzung auf die Bühne. Eisbrenner & Die glorreichen Sieben spielen erstmals seit 1986 das gesamte Material des Spieler-Albums und würzen mit aktuellem Rockmaterial.
Das zehnte Album ist Eisbrenners erstes multilinguales. „Forgotten Trail – One“ ( Dez.’08).

Im Oktober 2008 erscheint Eisbrenners erster GedichtbandVagabundenherzbeim Steffen Verlag Friedland.

Eisbrenner beginnt Lehrtätigkeit für die Akademie der alternativen Heilkünste Saham mit seinen SeminarenKraft der Töne“.
Eisbrenner gründet die mobile Indianerschule Coyotl für große und kleine Interessenten an indianischer Kultur, Geschichte und Lebensart.

Zum November 2007 entsteht ein weiteres Livekonzept "spiritual" mit dem chilenischen Pianisten Alejandro Soto Lacoste (indianische Lieder, Gospel und Eisbrenner-Songs).

Monopol Records veröffentlichenEisbrennerBalladen 1992-2007“ (ein Best Of mit der Single „Viel zu fern - ’n Cowboysong“) Eisbrenner gibt sein erstes á capella Konzert und dies in Spanien.

Eisbrenner-Tour "Der Welt die Stirn" mit deutsch-chilenischem Akustiktrio.
Eisbrenner - 25 Jahre Bühne. Am 08.08.06 gibt der Künstler mit illusteren Gästen sein einziges Jubiläumskonzert bei den Schlossgartenfestspielen Neustrelitz.

Beratervertrag in der Westernstadt "Eldorado Templin"; mit seinem Wissen und seinen Kontakten zur Urbevölkerung Amerikas soll Eisbrenner dort helfen, indianische Geschichte und Gegenwart darzustellen und besonders der Jugend mittels spezieller Lehrprogramme zu vermitteln.

Zweite (fünfwöchige) Chilereise inklusive einiger Konzerte mit chilenischen Musikern.
Aus Zeitmangel Ausstieg Eisbrenners aus dem Chefteam der Melodie & Rhythmus.

Außerdem erscheint das Album "Was ist das Leben? - Gojko Mitic spricht indianische Texte und Gedanken" (Label Mañana Records, Redaktion und Koproduktion Eisbrenner).

Eisbrenners erweiterte Autobiographie "Von Heute auf Morgen" und das Album "No.9" erscheinen.

"Bring das Leben zum Fliegen" ein Konzertprogramm mit lateinamerikanischen Songs in deutscher Nachdichtung von Eisbrenner geht in Deutschland auf Tour - Eisbrenner & Los Chilenos.

Das Jahr beginnt für Eisbrenner mit einer Konzert- und Studienreise nach Chile. Vier Wochen / Vier Konzerte. Besuch der Mapuche-Indianer in Südchile. Eisbrenner arbeitet seit zwei Jahren in einem Projekt zum Bau einer Mapucheschule in der Region Forahue mit.
Am 14.Mai 2004 kehrt die Ost-Musikzeitschrift Melodie & Rhythmus zurück. Herausgeber sind der Journalist Christian Hentschel und Tino Eisbrenner.

Kündigung des Vertrages zu "Achterbahn" seitens des Autoren Eisbrenner. Das Buch verschwindet vom Markt.

Im Februar erscheint Eisbrenners fünftes Soloalbum "Mango".
(Komp.: Drechsler/ Morgenstern/ Beggs Texte: Eisbrenner)
Am 15.02.03 erlebt Tino Eisbrenner seinen bis dato größten Bühnenauftritt. Bei der Abschlusskundgebung der Berliner Friedensdemonstration "No war on Iraq" singt er vor einer halben Million Menschen den "Kanonensong" (Brecht/Weill) und seine deutsche Fassung des Stingsongs "Fragile".
Der Urberliner verlässt Berlin und kauft in Mecklenburg-Vorpommern einen Bauernhof, um ihn zum Kulturhof auszubauen.

Viertes Eisbrenner-Album Wege übers Land (unplugged live) Coverversion (Single + Video) des Jessicahits "Ich beobachte Dich".

Neuveröffentlichung des Jessica-Albums Spieler auf CD.

Gründung eines eigenen Labels "Manana Records".

Ende der Arbeit mit Projekt "Der wilde Garten".
Tourneen mit traditionellen Ureinwohnern Mexikos.

II. Album mit "Der wilde Garten" (LUST).
Gründung einer eigenen Künstleragentur „Pow Wow Agents“, die sich mit der Organisation von Events mit indianischen Künstlern beschäftigt.

III. Finnlandtournee "Arctic Mistery Tour II." (Songtour mit Aufnahmen für späteres Album).

Deutschlandtournee.
Drittes Solo-Rock/Popalbum "Stark sein"; die Singles bringen Eisbrenners Rückkehr in die Radiolandschaft (diesmal des geeinten Deutschland).

II. Finnlandtournee "Arctic Mystery Tour" (Lesereise mit "Achterbahn").

Nebenrolle in der Fernsehserie "Helicops".
Tournee durch Finnland mit "Der wilde Garten".

Gründung von BIG CIRCLE int. (Verein zur Unterstützung indigener Kulturen).

Erstes Album (Grönland-Hawaii) des Weltmusikprojektes "Der wilde Garten" (Gesang/Texte).

Zweiter Brechtabend "Alles was Brecht ist".
Erstes Buch "Achterbahn, oder wie viele Leben hat ein Stern" (frech frühe Autobiographie).
Eisbrenner lebt und arbeitet bei und mit mexikanischen Indianern.
Verschiedene Moderationsjobs und Tourneen zum "Best of" Album.
Konzerttournee nach Nordamerika.

Chansonabend "Von der Freundlichkeit der Welt".
Zweites Solo-Rock/ Popalbum "Willkommen in der Welt" (produziert von Heinz Rudolf Kunze und Heiner Lürig).
Moderator bei VOX (Spielshow).
Kulturmanager des Berliner "Pfefferberg".
Tourneen durch Deutschland, Österreich, Nikaragua, Russland bis Sibirien.
Erstes Soloalbum "Tino" (Rock/Pop).

Eisbrenner liest und spricht Tucholsky.
Rückkehr zur Welt des Theaters mit seinem ersten eigenen Brechtabend.
Jessica-Album "Spieler".
Ausgiebige Ton durch alle Ostblockstaateurneen.
Beginn einer Gesangskarriere mit der Rock/Popgruppe "Jessica" (bereits ’84 beliebteste Newcomer der DDR).
Aufnahme an die Hochschule für Schauspielkunst Leipzig (planmäßiger Studienbeginn 1983); Einstieg in die Schülerband "Jessica".
Durch den Lehrerberuf der Eltern 3 Kindheitsjahre in Bulgarien.
Geboren am 11.11.1962 in Rüdersdorf bei Berlin.