_8/8 Xoro

►Album: CD „LUST“, 2001 und „Best Of - Die ersten Jahre“, 2011 (Eisbrenner & Der wilde Garten)

Komp: Gogow / Text: Eisbrenner

Georgi Gogow und mich führte eine kongeniale Sehnsucht zusammen. Er, dessen bulgarisch geprägte Kompositionen von seinen ostdeutschen Rockerkollegen selten gewürdigt oder gar gebraucht wurden und ich, dessen Kindheitsjahre in Bulgarien genau zum Gegenteil führten. Ich betextete eine komplette Kassette mit seinen Liedideen, die er mir einmal gab und machte so deutsche Songs aus Weltmusik. Wir gründeten das Projekt „Der wilde Garten“ und nahmen zwei Alben zusammen auf. Dies in den frühen Nachwendejahren, in denen die Szene Ost sich langsam erholte, ohne aber vorerst viel Innovatives zustande zu bringen. Wir ernteten große Anerkennung, ja Liebe beim Publikum, öffneten musikalisch (zusammen mit Tobias Morgenstern, Felix Lauschus und Manne Hennig) die Tore zur Welt und spiegelten mit Songs wie 8/8 Xoro (bulgarische Tanzform) auch das politische Befinden unserer Landsleute.

« zurück